Fernsehen? Nein, Danke.

Ich
besitze
keinen
Fernseher

Ja, ich weiß, erschütternd. Aber mal ehrlich: Lohnt sich fernsehen überhaupt noch?

Viele Sendungen sind auf einem geistigen Tiefpunkt angelangt. Man kann keine Filme mehr genießen, keine Sendung mehr sehen ohne Werbeunterbrechung. Nachrichten? Das ich nicht lache! Gefälschte Meinungen, Bilder, Eindrücke. Die ganze Wahrnehmung verschiebt sich, die Realität existiert nicht mehr, die Wahrheit ist eine Lüge, die Lüge wird zur Wahrheit. Nichts ist, wie es sein soll und niemand bemerkt, wie es ist. Die ganze Medienlandschaft ist ein Theater, Schauspielerei, alles perfekt inszeniert um uns ins Jahr 1984 zu katapultieren. Eine Schöne neue Welt wird uns präsentiert, doch nichts davon ist echt. Wir werden belogen, an der Nase herumgeführt, um uns für ein Produkt zu begeistern das wir eigentlich nicht wollen, nicht brauchen, was uns nichts nützt. Nur um wieder etwas Ansehen von Kollegen, Freunden, Verwandten und Familie zu erhalten. Doch kaum erhielt man seinen Moment der Aufmerksamkeit, ist er auch schon wieder vorbei. Etwas neueres, besseres muss her. Ein rastloses Leben führen wir, immer auf der Suche nach dem Objekt, was uns bis zum Ende unserer Tage Ansehen, Respekt, Prestige verleiht. Der Egoismus wird zum Symbol unserer Kunst, unserer Schauspielerei und zwingt uns, eine Maske aufzusetzen, die wir nur schwer wieder ablegen können. Die Maske ist wie ein Schleier, der sich um unsere Gedanken legt, unsere Sinne betäubt und die Wahrnehmung verändert. Und nur wenige schaffen es, den Schleier, so hauchdünn er auch sein mag, doch so kraftvoll wie er ist, zu durchbrechen um das Leben so zu erleben, wie es wirklich ist. Die Wahrheit zu sehen, zu erkennen, dass 2+2 wirklich 5 sein kann, wenn man die Welt so betrachtet, wie ich sie betrachte.

Und das nur um festzustellen: Nein, es lohnt sich nicht.
Revision 2 | 2014-03-20 19:36:09
Wer bin ich? | Impressum
Copyright © r3v0luti0n