Bauanleitung?

Das ich nicht lache!

Es gibt selbstverständlich eine offizielle Bauanleitung, diese liegt nur nicht dem Paket bei, ist aber online verfügbar (wenn auch nur auf Englisch, die Deutsche Übersetzung ist unvollständig). Ich werde deshalb hier eine bebilderte Anleitung für den Zusammenbau bereitstellen, falls jemand mit der englischen Anleitung Probleme haben sollte. Bevors aber losgeht, hier noch die knallharten Fakten: Den Bausatz habe ich übrigens von RepRapPro aus England liefern lassen, zum Glück gibts bei Lieferungen aus England keine Probleme mit dem Zoll.
Oh, noch eins, bevor sich hier jemand ebenfalls so einen Drucker kauft: Ein 3D-Drucker ist ein weiteres Werkzeug im Repertoire welches man beherrschen lernen muss. Das ist so wie bei einer Fräs- oder Drehmaschine, nur wesentlich schwieriger. Der Drucker wird aus herkömmlichen Materialien zusammengebaut und soll nachher eine Genauigkeit von wenigen Hunderstel erreichen. Wie soll das bitteschön gehen? Macht euch also keine Illusionen, so einfach ist es nicht. Trotzdem würde ich mir jederzeit wieder einen Bausatz kaufen.

Für den Zusammenbau wird folgendes Werkzeug benötigt: Der komplette Arbeitsaufwand beläuft sich auf etwa 40 Stunden, also einer Woche Arbeit. Ich habe diese Zeit auf 2 1/2 Wochen aufgeteilt, unter anderem auch weil Weihnachten dazwischenlag. Zudem braucht man noch Wochen um die Softwarekonfiguration sauber hinzubekommen. Die ersten Druckversuche sahen zwar nicht schlecht aus (wie man später sehen wird), kleinere Drucke mit vielen Details, Objekte mit Überhängen und ähnliches erfordern aber nochmals viel Zeit (und Geduld).

Revision 21 | 2014-03-20 19:36:09
Wer bin ich? | Impressum
Copyright © r3v0luti0n